Kategorie: Allgemein

Waldbaden im Advent

Waldbaden im Advent

Waldbaden im Advent_Sonne

Waldbaden ist in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter möglich und im Advent ein ganz besonderes Erlebnis.

Welches Wetter dieser herbstliche Sonntag uns bringen wird, ist ungewiss. Vielleicht wird es ein weiterer sonniger Tag im diesjährigen sprichwörtlichen Goldenen Herbst oder wir erleben mystisch anmutende Nebelschwaden, glitzernden Raureif oder ersten Schnee?

Während der langen Nächte im Herbst und im Winter kühlt sich die Luft ab und kann weniger Wasserdampf aufnehmen – es ist Nebelzeit. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit kondensiert der Wasserdampf und steigt als Nebelwolke auf. In der Luft schweben unzählige Wassertröpfchen, die das Licht reflektieren und uns dadurch die Sicht sprichwörlich „vernebeln“. Nebel entsteht also, wenn feuchte Luft sich abkühlt. Sobald die Sonne die Luft genügend erwärmt, verschwindet der Nebel wieder. Es ist immer eine beeindruckende Naturerfahrung, wenn wir beobachten können, wie der Nebel sich wieder auflöst.

Sollte sich die Luft in der Nacht vor unserem Waldbaden im Advent unter minus 8 Grad abkühlen, können bei leichtem Wind aus den Wassertropfen feine Eiskristalle entstehen. Wenn Blätter und Bäume dann weiß sind, obwohl es nicht geschneit hat, werden wir sicherlich Rauhreif bewundern können. Dieser entsteht aus dem Wasserdampf, der sich beim gefrieren niedergeschlagen hat und aus unzähligen bizarren Eiskristallen besteht. Beim Raureif gefriert also der Tau vor allem an den Zweigen. Er wächst dort wie eine Schneeflocke und bildet aus unzähligen Nadeln bizzare Gebilde, die wir dann mit bloßem Auge erkennen können.

Beim Waldbaden im Advent genießen wir die Stille der Natur und tauchen mit allen Sinnen in die Waldatmoshäre ein. Mit Atem- und Bewegungsübungen bleiben wir dadurch gut durchgewärmt und nehmen ganz bewusst die gesundheitsfördernden Stoffe der Waldluft auf.  Die wohltuende Ruhe, die würzige Waldluft und unsere intensiven Naturbeobachtungen bringen Entspannung und stärken das Immunsystem. So wird die Waldbaden-Tour zu einem erholsamen und bleibenden Erlebnis!

Termin

Die nächste Tour im Butterberg-Gebiet findet am 2.Adventssonntag, also am 4.12.22 statt. Auch wenn der Aufenthalt im kahlen Wald manchmal unwirtlich erscheint, werden wir während der 3-4stündigen Tour ab 10 Uhr spannende Naturschönheiten entdecken können.

Eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de ist unbedingt notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Die Zusage der Reservierung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.

Gut, zu wissen

Hier gibts wichtige Infos zu allen  Waldbaden-Touren  

  • Anmeldung
  • Ablauf
  • Teilnehmerbeitrag
  • Mitzubringen

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich einfach per Mail an  waldbaden.oberlausitz@t-online.de

Waldbaden im Advent_Kugel
Waldbaden im Advent_Stern
Glücksort der Oberlausitz – Waldbaden in Bischofswerda

Glücksort der Oberlausitz – Waldbaden in Bischofswerda

Glücksort Oberlausitz
Entspannt das Glück spüren, in der Natur zu sein - Foto: Ricardo Uhlig

Im Reiseführer „Glücksorte in der Oberlausitz“ hat die Autorin das Glück unserer Heimat eingefangen und stellt  80 verschiedene Orte vor.  Im Tipp Nummer 31 wählte sie mit ihrem Beitrag „Zwischen Rinde und Moos“  das  Waldbaden am Bischofswerdaer Butterberg zum Glücksort der Oberlausitz aus. Dafür bin ich sehr dankbar.

ACHTUNG WEGEN UNWETTERWARNUNG VERLEGT!!!

 

NEUER TERMIN : SONNTAG, 2.Oktober 2022 !!!

 

Auch mich macht es glücklich, Teilnehmer in die Welt des Waldes mitzunehmen. Am Glücksort der Oberlausitz, am Butterberg erfahren Sie von mir Wissenswertes zur gesundheitsfördernden Wirkung der Waldluft und warum ein Aufenthalt im Wald eben auch glücklich macht. Beim Gesundheitsformat Waldbaden geht es darum, die Schönheiten des Waldes neu zu entdecken, Entspannung in der Natur zu finden und das gesundheitliche Potential des Waldes für sich selbst zu erkennen.

 Im Buch schreibt die Autorin treffend:

Bei einem langsamen Spaziergang werden Atemübungen gemacht … Achtsamkeitsübungen sind darauf gerichtet, das Umfeld wahrzunehmen. Dinge, die man sonst nicht sieht, hört oder fühlt. Ein Ast dieses Baumes ist abgebrochen, und trotzdem treibt er wieder aus! Moos in der Hand. Weich ist es und duftet erdig. Dankbarkeitsgefühle werden hervorgeholt. Dankbarkeit, dass man das sehen, fühlen, riechen darf … Erholung spüren. Glücklich sein.“

Es geht also auch um den Cocktail des Waldes, wie wir unsere Atmung verlangsamen können und wie die Natur auf unsere Psyche wirkt.

Wer das Glück im Wald erleben möchte, ist zur nächsten Waldbaden-Tour am Sonntag, 18.9.2022 von 10 – 14 Uhr herzlich willkommen. Eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de ist unbedingt notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Zusage der Reservierung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.

Hier gibts die weiteren Infos zu der 4stündigen Waldbaden-Tour  

  • Anmeldung
  • Ablauf
  • Teilnehmerbeitrag
  • Mitzubringen

Bei Fragen kontaktieren Sie mich einfach per Mail an  waldbaden.oberlausitz@t-online.de

Zum Buch "Glücksorte in der Oberlausitz"

Glücksorte in der Oberlausitz_Buchcover

Im Sommer 2021 lernte Antje Kluth bei mir das Waldbaden kennen und wählte es als einen Glücksort der Oberlausitz aus. Der Fotograf Ricardo Uhlig begleitete dann Isabelle Fobo und hielt diese entspannte Stimmung für uns fest. Ich bin beiden sehr dankbar, für diesen gemeinsamen wundervollen Waldbaden-Moment!

Das Buch „Glücksorte in der Oberlausitz“ (2022 im Droste-Verlag erschienen) ist ein Muss für alle Oberlausitz-Liebhaber und solche, die es werden wollen. Im handlichen 14 x 20 cm Format passt es gut ins Gepäck und der abwischbare Umschlag ist praktisch für unterwegs. Auch für Alle, die neue Ausflugsideen suchen, ein wundervolles Geschenk. Interessierte können das Buch gerne auch bei mir kaufen. Ich bringe es zu den nächsten Waldbaden-Touren mit (solange der Vorrat reicht), Sie können jederzeit einen Abholtermin mit mir vereinbaren oder es sich zuschicken lassen.

Glücksorte in der Oberlausitz_Backcover
Das Waldinnenklima als natürliche Klimaanlage

Das Waldinnenklima als natürliche Klimaanlage

Im Wald herrscht ein besonderes, kühleres Klima. Dieses sogenannte Waldinnenklima gleicht nicht nur Luftfeuchtigkeit und große Stürme aus, sondern auch die Temperaturextreme Kälte und Hitze. Je geschlossener ein Wald und je intakter sein Innenklima, desto besser kann er diesen Extremen widerstehen….
Wer dieses wohltuende Waldinnenklima bei einer 4stündigen Waldbaden-Tour erleben möchte, hat am Samstag, 06.8.22 ab 10 Uhr im Butterberg-Gebiet die nächste Gelegenheit dazu. Bei Achtsamkeits- und Atemübungen nehmen wir ganz bewusst die gesundheitsfördernden Stoffe der Waldluft auf.

Köstliche Baumblätter genießen

Im wechselhaften, von vielen von uns als launisch bezeichneten Aprilwetter gibt es sowohl wärmende Sonnenstrahlen als auch wasserspendende leichte Schneeschauer oder Regengüsse. Beste Voraussetzungen für alle Wachstumsprozesse auch im Wald. Wir erleben, wie binnen kürzester Zeit unzählige Blätter das langersehnte frische Grün zurück in den Wald bringen und ganz allmählich wieder ein Blätterdach entsteht.

Zuerst sprießt das Laub von Birke, Buche und Linde, später folgen dann Kastanien und Eichen. Dieses Grün ist nicht nur erfrischend und heilsam für unsere Seele und unsere Augen, sondern kann auch unseren Gaumen verwöhnen. Baumblätter liefern gesunde Nährstoffe, vor allem Vitamine und Mineralstoffe. Sie werden seit Jahrtausenden von Tieren genutzt und von Menschen als wertvolles Nahrungsmittel aus unbelasteten Böden geschätzt. Das Frühjahr ist die ideale Jahreszeit, um dieses Erfahrungswissen anzuwenden und nach schmackhaften, wertvollen Blättern Ausschau zu halten

Dabei ist natürlich Blatt nicht gleich Blatt! Wir können beim genauen Beobachten über eine Vielzahl von Formen und Strukturen staunen und beim Naschen unerwartete Aromen probieren. Waldbaden ist die Kunst, sich durch alle Sinne mit der Natur zu verbinden! Wir genießen dabei die Schönheiten der Natur und werden den Wald sehen, riechen, hören, fühlen und eben auch schmecken. Die herzförmigen Lindenblätter sind ganz weich mit einem milden, leicht süßen Geschmack. Birke ist leicht nussig und die glatten, tiefgrünen Buchenblätter erinnern säuerlich frisch eher an Sauerampfer.

Lassen Sie sich von der Geschmacksvielfalt der Waldblätter überraschen und sich inspirieren, demnächst vielleicht selbst einen Baumblätter-Salat zu kreieren.

Diese 4stündige Waldbaden-Tour findet am Samstag, 23.4.22, 10 Uhr im Butterberg-Gebiet statt. 

 

Wichtige Hinweise für Teilnehmer an einer Waldbaden-Tour, bitte denkt an:

  • bequeme, wettergerechte Kleidung im Zwiebelprinzip (bei Bedarf auch Shirt und Fleece-Jacke, wetterfeste Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe, Wechselsocken)
  • trittsichere Schuhe oder Stiefel, eventuell Stulpen
  • praktische, ausreichend große Sitzunterlage, bei kalter Witterung eventuell eine kleine wärmende Decke (z.B.Vliesdecke)
  • je nach Wetterlage Euren persönlichen Regen-, Insekten- und Sonnenschutz
  • ein Getränk (je nach Witterung warm oder kalt) und Verpflegung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de unbedingt erforderlich. Ich nehme umgehend Kontakt auf, um die Teilnahme zu bestätigen.

Der Kursbeitrag beträgt pro Person 35 Euro.

Bei Zahlung vorab per Überweisung erhaltet Ihr umgehend eine Reservierungsbestätigung und sichert Euch somit Euren Platz!

Für weitere Fragen und Infos erreicht Ihr mich unter 0174-9696720 oder per Mail.

Bis bald – im Wald!

Waldbaden im Frühling – auf der Suche nach Zeigerpflanzen

Waldbaden.Oberlausitz. Den wahren Frühlingsbeginn zeigt uns die Natur selbst durch das Wachsen und Blühen der Pflanzen. Unsere Vorfahren haben die Natur sehr genau beobachtet, um den richtigen Zeitpunkt für ihre Feldarbeiten zu finden. Aus jahrhundertealten Erfahrungen entstand der phänologische Kalender. Dieser kennt unabhängig vom kalendarischen Termin 3 Frühlinge, die sich ausschließlich am Entwicklungsstand der ihnen zugeordneten Zeigerpflanzen orientieren.

Gerade auch der Wald bietet beste Möglichkeiten, sie zu erkennen:

Der Vorfrühling beginnt mit der Blüte von Haselnuss und Schneeglöckchen, der Winter ist vorbei. Den Erstfrühling bestimmen dann die strahlend-gelben Forsythia-Blüten und das frische Blättergrün von Birke und Buche. Sobald Flieder und Rosskastanien blühen und das Laub von Eiche und Hainbuche treibt, ist Vollfrühling!

Beim Waldbaden erleben wir durch aufmerksame Naturbeobachtungen und spezielle Atemübungen eine ganz besondere Erholung und Entspannung. Wir erfahren, warum der direkte Kontakt mit der Natur für jeden Menschen so wichtig ist und dass Waldluft die Medizin zum Einatmen ist.

Gerade jetzt, in dieser wieder so aufregenden Zeit kann uns der Aufenthalt in der Natur innere Ruhe und Kraft geben.

Die nächste 3-4stündige Tour im Butterberg-Gebiet findet am Sonntag, 27.März 2022, 10 Uhr statt.

Wichtige Hinweise für Teilnehmer an einer Waldbaden-Tour, bitte denkt an:

  • bequeme, wettergerechte Kleidung im Zwiebelprinzip (bei Bedarf auch Shirt und Fleece-Jacke, wetterfeste Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe, Wechselsocken)
  • trittsichere Schuhe oder Stiefel, eventuell Stulpen
  • praktische, ausreichend große Sitzunterlage, bei kalter Witterung eventuell eine kleine wärmende Decke (z.B.Vliesdecke)
  • je nach Wetterlage Euren persönlichen Regen-, Insekten- und Sonnenschutz
  • ein Getränk (je nach Witterung warm oder kalt) und Verpflegung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de unbedingt erforderlich. Ich nehme umgehend Kontakt auf, um die Teilnahme zu bestätigen.

Der Kursbeitrag beträgt pro Person 35 Euro.

Bei Zahlung vorab per Überweisung erhaltet Ihr umgehend eine Reservierungsbestätigung und sichert Euch somit Euren Platz!

Für weitere Fragen und Infos erreicht Ihr mich unter 0174-9696720 oder per Mail.

Bis bald – im Wald!

Winter – Waldbaden ist Balsam für die Seele

Waldbaden im Winter ist Balsam für die Seele, weil wir auch in der kalten Jahreszeit von den heilsamen Wirkungen des speziellen Waldklimas profitieren.

Nutzen wir also diese stille Zeit für eine Tour.

Mit ganz speziellen Atem- und Bewegungsübungen bleiben wir gut durchgewärmt, stärken unser Immunsystem und erhöhen die Lungenkapazität. Im Wald gibt´s auch jetzt jede Menge zu bewundern: leicht überfrorene bizarre Äste, glitzernde Eiskristalle an Sträuchern, Gräsern oder hängengebliebenen Blättern. Wenn wir die Schönheiten der Natur auf uns wirken lassen, dann ist das Winter zum Genießen, zum Kräfte sammeln und Entspannung pur.

Ein Fichtenwald ist gut gerüstet für den Winter. Die abwärts geneigten Äste und Zweige des Nadelbaumes sorgen dafür, dass große Schneelasten leichter von ihnen abrutschen können und es damit nicht so schnell zum Schneebruch kommt. Sollte der Schnee fehlen, erfreuen wir uns an den vielen Grüntönen, die die Nadelbäume bieten und auf uns beruhigend wirken.

So ein stimmungsvoller Bummel durch den winterlichen Wald, idealerweise im Sonnenschein, ist ein wundervolles Naturerlebnis, steigert das allgemeine Wohlbefinden und wirkt noch lange in den Alltag nach. Für die Pause sollten sich die Teilnehmer unbedingt ein warmes Getränk oder eine Suppe mitbringen, das macht das winterliche Picknick perfekt.

IMG_1783

 

 

Die nächste etwa 3stündige Tour findet

am Sonntag, 27.2., 10 Uhr

im Butterberg-Gebiet statt!

IMG_1805

Zum Baden im Wald benötigen wir keine Badesachen und Handtücher, sondern unsere 5 Sinne. Wir werden im moderaten Tempo unterwegs sein, laufen keine großen Strecken, bewältigen kleine Anstiege und zwischendurch gibt´s Pausen.

Wichtige Hinweise für Teilnehmer an einer Winter-Waldbaden-Tour, bitte denkt an:

  • bequeme, wettergerechte, warme Kleidung im Zwiebelprinzip (lange Unterwäsche, Shirt und Fleece-Jacke, wetterfeste Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe, Wechselsocken)
  • trittsichere Schuhe oder Stiefel, eventuell Stulpen
  • praktische, ausreichend große Sitzunterlage, kleine wärmende Decke (z.B.Vliesdecke)
  • je nach Wetterlage Euren persönlichen Regen-, Schnee- und Sonnenschutz
  • ein warmes Getränk und Verpflegung, vielleicht auch eine Brühe oder Suppe

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de ist unbedingt notwendig. Ich nehme umgehend Kontakt auf, um die Teilnahme zu bestätigen. Die Zusage der Reservierung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.

Der Kursbeitrag beträgt pro Person 35 Euro.

Bei Zahlung vorab per Überweisung erhaltet Ihr umgehend eine Reservierungsbestätigung und sichert Euch somit Euren Platz!

Selbstverständlich halte ich behördliche Anordnungen ein und entscheide aktuell kurzfristig, was konkret zum jeweiligen Zeitpunkt machbar ist. 

Für weitere Fragen und Infos erreicht Ihr mich unter 0174-9696720 oder per Mail.

Kleine Wintertour im Gebiet von Kloster- und Oberhofberg

Kleine Wintertour im Gebiet von Kloster- und Oberhofberg

 

Der Bischofswerdaer Wanderverein e.V. lädt seine Mitglieder und Interessierte herzlich zur nächsten Wanderung am Sonntag, dem 13. Februar 2022 ein.

Treff ist 10 Uhr am Infoplatz Demitz-Thumitz (Hauptstraße). Die Tour führt von Demitz-Thumitz durch das Klosterberg-Gebiet zum nahegelegenen Schmöllner Oberhofberg. Dort liefern liebevoll gestaltete Infotafeln Wissenswertes zu unserer Oberlausitzer Heimat und bei entsprechender Witterung gibt’s einen beeindruckenden Fernblick vom Gipfel. Nach dem Abstieg besteht die Möglichkeit, das Heimatmuseum Schmölln zu besuchen. Im Außengelände ist eine Sammlung landwirtschaftlicher Geräte und eine Kabelkran-Anlage zu besichtigen, in den Innenräumen die Waffensammlung, wertvolle Bauernmöbel sowie Werkzeuge und Werkstücke der Granitindustrie. Viel Wissenswertes ist auch über die Geschichte des Ortes und deren Heimatindustrie zu erfahren.

Der Bischofswerdaer Wanderverein erhebt für Nichtmitglieder einer Aufwandspauschale von 2,50€.

Weitere Infos bei Karin Grundmann Tel. 0174-9696720

Die Wanderung findet in Übereinstimmung mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung statt. Bitte informieren Sie sich vorab über die aktuell geltenden Regeln.

Waldbaden zum 1.Advent

Waldbaden zum 1.Advent

Inzwischen ist es stiller geworden im Novemberwald, zumindest das Zwitschern der Vögel ist deutlich weniger zu hören. Jetzt locken uns die Laubbäume  mit intensiv leuchtenden orange-gelb-roten  Farben, bevor die  letzten Blätter zu Boden fallen. Dann ziehen die Bäume ihre Kräfte in Stamm und Wurzeln zurück und bereiten sich auf ihre Winterruhe vor. Der Boden liegt noch voller Früchte.  Eicheln, Kastanien und Bucheckern sind lebensnotwendiger Wintervorrat für die Tiere und für den aufmerksamen Betrachter ein wundervoller  Schmuck der Natur. Jetzt reifen auch die Zapfen von Fichten, Lärchen und Kiefern und fallen zu Boden. Gerade zur richtigen Zeit, um für die Weihnachtsdekoration gesammelt zu werden.

 

Die kühle Herbstluft wirkt wohltuend erfrischend und vielleicht zaubern uns Nebelschwaden eine geheimnisvolle Stimmung. Das Eintauchen in die Waldatmoshäre bekommt einen ganz besonderen Reiz, unsere Sinne erfreuen sich an verschiedensten Farben, Strukturen, Düften und den Geräuschen des Waldes. So wird eine Waldbaden-Tour wieder zu einem  beeindruckenden Gesundheitserlebnis, bei dem die Entspannung gefördert und das Immunsystem gestärkt wird.

Die 3-4stündige, öffentliche Tour findet am 28.11.2021 ab 10 Uhr im Butterberg-Gebiet statt.

Zum Baden im Wald benötigen wir keine Badesachen und Handtücher, sondern unsere 5 Sinne. Wir werden im moderaten Tempo unterwegs sein, laufen keine großen Strecken, bewältigen kleine Anstiege und zwischendurch gibt´s Pausen.

 

Wichtige Hinweise für Teilnehmer an dieser Waldbaden-Tour, bitte denkt an:

  • bequeme, wettergerechte, warme Kleidung im Zwiebelprinzip (lange Unterwäsche, Shirt und Fleece-Jacke, wetterfeste Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe, eventl. Wechselsocken)
  • trittsichere Schuhe oder Stiefel, eventuell Stulpen
  • praktische, ausreichend große Sitzunterlage, kleine wärmende Decke (z.B.Vliesdecke)
  • je nach Wetterlage Euren persönlichen Regen-, Schnee- und Sonnenschutz
  • unbedingt ein warmes Getränk (z.B.Tee oder Suppe) und Verpflegung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung per Mail an waldbaden.oberlausitz@t-online.de unbedingt erforderlich. Ich nehme umgehend Kontakt auf, um die Teilnahme zu bestätigen.

Der Kursbeitrag beträgt pro Person 35 Euro.

Bei Zahlung vorab per Überweisung erhaltet Ihr umgehend eine Reservierungsbestätigung und sichert Euch somit Euren Platz!

Selbstverständlich halte ich behördliche Anordnungen ein und entscheide aktuell kurzfristig, was konkret zum jeweiligen Zeitpunkt machbar ist. 

Für weitere Fragen und Infos erreicht Ihr mich unter 0174-9696720 oder per Mail.

Bis bald – im Wald !

Waldbaden im Kamenzer Forst

Waldbaden im Kamenzer Forst

Infotafel im Kamenzer Forst

Jeder weiß, wie gut ein Waldspaziergang tun kann, denn Entspannung im Wald bringt Glücksmomente.

Ich lade Interessierte diesmal nach Kamenz ein, um im dortigen Kamenzer Forst die Heilkraft des Waldes erfahrbar zu machen.

Beim neuen Gesundheitsformat WALDBADEN lernen wir, mit allen Sinnen in die Natur einzutauchen und die Welt des Waldes neu zu entdecken.

Während der Waldbaden-Touren genießen die Teilnehmer die Schönheiten der Natur, kommen auf andere Gedanken und tanken neue Kräfte. Sie erleben bewussten Stressabbau im Wald und wie einfach es ist, wohltuende Entspannung im Alltag wieder abrufen zu können.

Mit Atem-, Achtsamkeits- und Bewegungsübungen werden die Sinne geschärft und der Körper für die gesundheitsfördernde Wirkung der Waldluft sensibilisiert. Die Teilnehmer erfahren, warum der direkte Kontakt mit der Natur für jeden Menschen wichtig ist und wieso ganz nebenbei auch Glückshormone gebildet werden.

Eine Anmeldung ist unbedingt notwendig und erfolgt dieses Mal direkt über die Volkshochschule Kamenz, Treffpunkt ist 10 Uhr am Pavillon am Festgelände


Link zur Volkshochschule Bautzen/Kamenz

Wichtige Hinweise für Teilnehmer an einer Waldbaden-Tour, bitte denkt an:

  • bequeme, wettergerechte Kleidung im Zwiebelprinzip (bei Bedarf auch Shirt und Fleece-Jacke, wetterfeste Jacke, Mütze, Schal, Handschuhe, Wechselsocken)
  • trittsichere Schuhe oder Stiefel, eventuell Stulpen
  • praktische, ausreichend große Sitzunterlage, bei kalter Witterung eventuell eine kleine wärmende Decke (z.B.Vliesdecke)
  • je nach Wetterlage Euren persönlichen Regen-, Insekten- und Sonnenschutz
  • ein Getränk (je nach Witterung warm oder kalt) und Verpflegung